IBCLC

International Board Certified Lactation Consultant

 

IBCLC ist ein international anerkannter geschützter Titel für professionelle Stillberaterinnen und Stillberater.

 

Wer den Titel IBCLC führt, hat einen medizinischen Grundberuf und nach einer umfangreichen Zusatzausbildung das internationale Examen des "International Board of Lactation Consultant Examiners (IBLCE)" bestanden.

Das Examen entspricht den Richtlinien der Aufsichtskommission der USA für Prüfungen im Gesundheitswesen.

 

Aufgrund eines sehr hohen Qualitätsanspruches müssen Stillberaterinnen IBCLC regelmäßig rezertifizieren.

Nach fünf Jahren durch den Nachweis von 75 Stunden Fortbildung und nach zehn Jahren durch erneutes Bestehen des Examens.

 

Stillberaterinnen IBCLC bilden einen eigenen Berufszweig im Gesundheitswesen und sind national und international in Berufsverbänden organisiert.

Mitglieder des "Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC (BDL)" sind ebenfalls Mitglieder des europäischen Berufsverbandes "Europäische Laktationsberaterinnen Allianz (ELACTA)".

Die "International Lactation Consultant Association (ILCA)" ist der internationale Berufsverband.

 

Die Arbeitsbereiche von Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC befinden sich zum Beispiel in Klinken, Arztpraxen, Hebammenpraxen, Stillambulanzen und privater Praxis sowie in der Aus- und Fortbildung. Laktationsberaterinnen IBCLC arbeiten angestellt oder freiberuflich.

 

Laktationsberaterinnen IBCLC begleiten und beraten Familien in der Schwangerschaft, nach der Geburt und in der Säuglings- und Kleinkindzeit.  Sie ergänzen mit ihrem speziellen Fachwissen auf dem Gebiet der Stillberatung und Laktationsmedizin die Angebote von Hebammen, Kinderärzten, Gynäkologen und Angehörigen anderer Gesundheitsberufe.

 

Alle IBCLCs arbeiten nach einem Ethikkodex und internationalen Praxisstandards.